Cleland Wildlife Park

130413-10Der Cleland Wildlife Park liegt ca. 30 Fahrminuten ausserhalb Adelaides, umfasst 35 Hektar und beheimatet vor allem einheimische Tiere. Erreichbarkeit mit dem öffentlichen Bus vom City Center aus ist mit einmaligem Umsteigen kein Problem, dann allerdings 1h einrechnen.

Schön sind vor allem auch die freien Gehege, durch die die Besucher laufen können und auf Tuchfühlung mit Kängeruus, Emus und Co gehen können.

Der Eintrittspreis ist mit 20 AUD (16 mit meinem Studentenausweis) ein fairer Preis. Drei Stunden sollte man einplanen, will man alles sehen.

130413-7130413-5

 

 

 

 

 

Naja und die Koalas profitieren eh von einem grossen Jöö-Effekt. Dabei sehen die meisten ziemlich „hei“ aus, wie der Kollege links auf dem Bild.

Ich zeige hier nur eine kleine Auswahl der vielen Viecher. Die Emus waren so hässlich, dass ich sie lieber weglasse, die Dingos dagegen waren mit ihrem goldenen Fell dagegen viel schöner als erwartet.

130413-6

 

Diese Cape Barren Goose gilt als sehr rar unter den Gänsen und ist in Australien so gut wie ausgestorben. Sieht harmlos aus – aber vorsicht, mega aggressiv wenn’s um die Verteidigung ihrer Eier geht.

 

 

130413-1

Der längste Zaun der Welt: Um ihre Schafe vor den Dingos zu schützen, errichteten australische Farmer Zäune, die inzwischen eine Gesamtlänge von 5320 km erreicht haben und sozusagen staatlich durch die Dog Fence Act abgesegnet wurden.

???????????????????????????????130413-3

 

130413-4

Schreibe einen Kommentar